Home / Schweiziska Recept / Gib ihm Säure! Für die Kürbiszeit empfehle ich Gurken: süß und sauer eing

Gib ihm Säure! Für die Kürbiszeit empfehle ich Gurken: süß und sauer eing

Gib ihm Säure! @annabelle_mag
Für die Kürbiszeit empfehle ich Gurken: süß und sauer
Butternut & Co. schmecken hervorragend als Beilage zu Kartoffeln und Bergkäse.

Jetzt tauchen sie wieder auf den Feldern auf wie orangefarbene Pilze: runde fette pralle Kürbisse. Für Suppen Gratins Eintöpfe Beilagen Salate. Alles ist wundervoll! Etwas weniger berühmt und mindestens genauso fein sind Kürbisgurken.
Ich empfehle auf starke und exotische Zutaten wie Curry zu verzichten. Die beliebten Wintergewürzmischungen wie Nelken und Zimt sind auch nicht in den Gurken enthalten. Ich möchte so viel wie möglich von dem reinen Kürbisgeschmack erhalten und ihn nur mit etwas Ingwer Lorbeer Thymian und dergleichen unterstützen – Aromen die meiner Meinung nach perfekt zu Bergkäse oder Kartoffeln passen.
Nicht zuletzt können Kürbisgurken bis zu zwei Jahre gelagert werden – was wahrscheinlich nicht notwendig ist da ein solches Glas mit unwiderstehlichen orange-goldenen Herbsterinnerungen die grauen Wintertage kaum überstehen dürfte.

Meine Tipps
– Kürbis in relativ große Stücke schneiden ist er der perfekte Begleiter eines rustikalen Bergkäses der auch in herzhaften Stücken genossen wird.
– Ich mag die Gurken für Käse von Willi Schmid aus Toggenburg (willischmid.ch) oder Andeerer Granit (sennerei-andeer.ch).
– Das gleiche Rezept kann auch mit Zucchini gemacht werden die Garzeit wird verkürzt
um etwa die Hälfte.
Foto: Daniel Valance für Annabelle #kolumne #ralphschelling #annabelle #food #magazine #rezepte #print #foodstyling #pickles #vegetables #pumkin #mustardseed #cooking #foodie #winter #bergkäse #raclette #fondue #cheese #willischmid
Source

Check Also

Grün ist nicht meine Lieblingsfarbe ... aber ich liebe alles, was in Colo grün ist

Grün ist nicht meine Lieblingsfarbe … aber ich liebe alles, was in Colo grün ist

Grün ist nicht meine Lieblingsfarbe … aber ich liebe alles was grün ist. . . …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.